15.06.2020  |  Personalien

Uwe Neuhaus

Der Trainer mit Aufstiegsgarantie

Die Stellenanzeige dürfte lauten: „Deutscher Traditionsclub sucht ab sofort Cheftrainer, der baldigen Aufstieg garantiert.“ Das Rennen würde Uwe Neuhaus machen. In Essen, Berlin, Dresden und seit heute auch in Bielefeld: Neuhaus übernimmt einen Club und führt sein Team wie kein anderer Trainer mit sicherer Orientierung zum Aufstieg - eine im deutschen Profifußball wohl einzigartige Statistik.

Rot-Weiss Essen April 2005: Neuhaus übernimmt die Mannschaft des Traditionsvereins und steigt bei seiner ersten Profistation als Cheftrainer gut ein Jahr später bereits am vorletzten Spieltag souverän in die 2. Bundesliga auf - Punkteschnitt 2,11. RWE schießt von allen Vereinen die meisten Tore und stellte die zweitbeste Abwehr der Saison 2005/2006.

Berlin im Juni 2007: Union Berlin engagiert Uwe Neuhaus. Im ersten Vertragsjahr wird die Qualifikation für die eingleisige 3. Liga gesichert und in der Saison 2008/2009 steht Union bereits am 35. Spieltag als Aufsteiger fest - beste Abwehr und zweitbester Sturm inklusive.

Dresden Juli 2015: Dynamo Dresden beginnt die Saison mit dem neuen Cheftrainer Uwe Neuhaus und dem Assistenten Peter Nemeth. Nach nur zwei Niederlagen in der gesamten Saison steht Dynamo schon am 34. von 38 Spieltagen als Aufsteiger fest. Dresden stellt den besten Sturm der Liga und ist an 36 Spieltagen der Saison 2015/2016 Tabellenführer.

10.12.2018 in Bielefeld: Die Arminia verpflichtet nach dem 16. Spieltag der Saison 2018/2019 Uwe Neuhaus und Peter Nemeth als neues Trainerteam. Punkteschnitt und Torbilanz bis dahin: 0,94 Punkte / 1,19 Tore je Spiel. 18 Spieltage weiter ist der Punkteschnitt fast verdoppelt und die Arminia erzielt in dieser Zeit durchschnittlich knapp zwei Tore je Spiel. Es ist der Auftakt für die Rückkehr der Ostwestfalen in die Bundesliga.

15.06.2020 in Bielefeld: Bereits vor dem 32. Meisterschaftsspiel seiner Mannschaft führt Uwe Neuhaus auch die Arminia zum vorzeitigen Aufstieg,der den Bielefeldern nach dem 4:0 Heimsieg gegen Dresden nur noch theoretisch zu nehmen ist. Mit bis dahin nur zwei Niederlagen, der besten Auswärtsbilanz aller Teams und einer Mannschaft, die in dieser Zeit 22-mal auf einem direkten Aufstiegsplatz steht und davon 18-mal die Tabelle anführt, gelingt Uwe Neuhaus auch in Bielefeld innerhalb von 18 Monaten der Aufstieg – diesmal in die Bundesliga. Die Bielefelder stellen die beste Abwehr und den zweitbesten Angriff (Stand: 31. Spieltag).

In 15 Jahren bei nur vier Vereinen als Cheftrainer tätig zu sein und dabei von 180 Monaten nur zwölf nicht unter Vertrag zu stehen, ist ein weiteres Alleinstellungsmerkmal, das die Kontinuität der Arbeit von Neuhaus belegt.

Zwischen April 2005 und Juni 2020 werden 478 Profispiele liegen, die Uwe Neuhaus als Cheftrainer in Liga 2 und 3 betreut hat. Sein erstes Spiel als Bundesligatrainer wird Uwe Neuhaus durch die Coronasituation wahrscheinlich erst Ende September vorbereiten. "Das ist mein Ziel und das bleibt mein Ziel, solange bis es nicht mehr erfüllbar ist" hat er zum Thema Bundesliga zuletzt gesagt. Hier trifft er bald zumindest acht Clubs wieder, die schon 1990/1991 während seiner ersten Bundesligasaison als Spieler von Wattenscheid 09 zur höchsten deutschen Liga gehörten. Die Umkleiden, die er dann am besten kennt, werden die von Borussia Dortmund sein: hier war er von 1998 bis 2004 sechs Jahre Assistent von Matthias Sammer, Udo Lattek, Bernd Krauss und Michael Skibbe, wurde 2001/2002 Deutscher Meister und erreichte im selben Jahr das Endspiel des UEFA-Pokals.

Auch für die erste Bundesligasaison als Cheftrainer macht die Statistik Mut: in Berlin und Dresden und auch als Spieler in Wattenscheid gelang ihm nach dem Aufstieg der Klassenerhalt. In Berlin und Dresden blieb er länger als fast alle anderen Trainer vor und nach ihm. Nur RWE trennte sich in der Aufstiegssaison von ihm und stieg direkt wieder ab (Sorry Uwe! Wir hatten keine Ahnung...*).

*Der Namensgeber der Agentur buchberger.network in sports war seinerzeit noch nicht der Berater des Trainers Uwe Neuhaus, sondern Vorstandsmitglied von Rot-Weiss Essen. 


Autor: buchberger.network in sports  


Weitere News aus der Kategorie "Personalien"

28.06.2020  |  Personalien

2 Derbysiege bleiben unvergessen

Jos Luhukay verlässt St. Pauli

weiter lesen

28.06.2020  |  Personalien

Uwe Neuhaus ist HSV-Hoffnungsträger

Als Aufsteiger noch ungeschlagen

weiter lesen

05.04.2020  |  Personalien

Neue Aufgabe bei Hertha BSC Berlin

Janßen wird Co-Trainer von Labbadia

weiter lesen

17.03.2020  |  Personalien

Petra Hertz-Bandermann neu bei uns

Verstärkung im Backoffice

weiter lesen

17.03.2020  |  Personalien

Julia Schäfer neu bei uns

Verstärkung für die Redaktion

weiter lesen
backstage in sports - Das Online-Magazin zu Sportmanagement, Sportrecht und Personalien im Sport
www.backstage-in-sports.com    |   Impressum   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Startseite